22.08.

Es ist Regen und Gewitter für den Vormittag angesagt und es kommt Regen und Gewitter. Heute ist die Etappe allerdings auch im Regen gut zu bewältigen, da sie nicht lang ist und zwei kleine Pässe mit gerade mal 1700m Höhe überquert. Allerdings ist die Sicht doch sehr durch die tief hängenden Wolken beschränkt und bei einem Sturzregen läuft ein Bach zwischen meinen Beinen hindurch, obwohl ich mich unter einem Baum untergestellt habe. Es geht von Didiero nach Gigho di Prali, welches wir gegen Mittag pünktlich zum Regenstopp erreichen. Zum Nachmittag klart es auf und der Ort bevölkert sich. Leider lösen sich nicht nur die Wolken sondern auch ein Stück meiner Schuhsohle auf bzw. ab. Fabrikationsfehler oder ein Schnitt eines scharfen Felsens.. Jedenfalls muss ich sie wieder ankleben, sonst löst sich der Rest auch sehr schnell. Glücklicherweise bekomme ich zumindest einen Kleber, auch wenn ich nicht weiß, wie lange er hält. Wir gehen in ein kleines Museum, wo die (Leidens-) Geschichte der Waldenser und deren Lebensgewohnheiten dargestellt ist. Sie hatten in den Dörfern so eine Art Basisdemokratie und waren gegen den Pomp und die Hierarchie der katholischen Kirche und wollten nur Gott einen Treueeid leisten. Das konnte zu damaligen Zeiten nicht gut gehen und solche Freigeister wollten sich die absolutistischen Herrscher nicht leisten. So wurden die Waldenser teilweise brutal abgeschlachtet und der Papst hat sich auch schon 2015 für die unsanfte Behandlung entschuldigt. Dann gibt es zum Abend vor unserer Albergo eine Karaoke-Veranstaltung und wir können miterleben, wie begnadete und begnadigte Kantaten und Kantatinnen den italienischen Herzschmerz vertonen und vom Umfeld frenetisch gefeiert werden.. Vielleicht hat ja Caruso auch mal so angefangen. Es war auf jeden Fall ein Erlebnis. Es endet auch nicht wie in San Lorenzo um 4.00Uhr morgens, sondern gesittet um 21.30Uhr. Dem erholsamen Schlaf steht also nichts im Wege..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.